Ausbildung MANV/TH der FW Ibbenbüren und der Akademie für Gesundheitsberufe Rheine

9. Juni 2018, 10:30 UhrSchlagwörter: , , ,

Am Samstagvormittag fand an der Feuer- und Rettungswache Ibbenbüren eine gemeinsame Übung der Feuerwehr Ibbenbüren und der Akademie für Gesundheitsberufe in Rheine statt.

An der Übung waren Auszubildende zum Notfallsanitäter der Akademie für Gesundheitsberufe in Rheine, Anwärter zum Berufsfeuerwehrmann/-frau der Feuerwehr Ibbenbüren und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ibbenbüren beteiligt. Insgesamt haben ca. 60 Personen teilgenommen.

Organisiert wurde die Übung vom Leiter der Schule in Rheine Thomas Bode und dem stv. Leiter der Feuerwehr Ibbenbüren (zuständig für das Sachgebiet Ausbildung und Technik) Marko Lammerskitten.

Die Verletzten wurden von einem RUD-Team des DRK dargestellt.

Übungslage war ein Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem PKW, bei dem ein mit 17 Personen besetzter Linienbus auf einen PKW gekippt ist.

Ausbildungsschwerpunkte waren folgende:

  • Trainieren des Verhaltens der ersteintreffenden Rettungsdienstkräfte bei einem Massenanfall von Verletzten
  • Rettung der Verletzten aus dem Bus durch die Kräfte der Feuerwehr
  • Organisation und Betrieb einer Patientenablage
  • Organisation des Patiententransportes
  • Aufrichten des Busses durch die Feuerwehr
  • Zusammenarbeit der Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst

 

Als Resümee kann festgehalten werden, dass alle Teilnehmer wertvolle Erkenntnisse aus der Ausbildungsveranstaltung ziehen konnten. Insbesondere wurde wieder einmal festgestellt, wie wichtig eine enge Verzahnung von Rettungsdienst und Feuerwehr für eine effektive Arbeit an solchen Einsatzstellen ist.

Eine intensive Auswertung der Übung steht nun in den einzelnen Teilnehmergruppen in der nächsten Zeit an.

Einen ausdrücklichen Dank auch an dieser Stelle noch einmal an alle Teilnehmer und Unterstützer der Veranstaltung.

 

 

 

Kategorien: Alle Beiträge, Informationen, Veranstaltungen • Autor: mla


Top