Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 2-HLF10

FL-Ibb-2-HLF10

Daten

Fahrzeuggruppe Löschfahrzeuge, Tanklöschfahrzeuge
Funkrufname FL-Ibb-2-HLF10
Standort Laggenbeck
Besatzung 9 (1/8 – Gruppe)
Baujahr 2014
Leistung 213 kW (290 PS)
Gewicht 8980 KG
Fahrgestell MAN
Aufbau Ziegler

 

Beschreibung

Auf dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 10 befindet sich eine umfangreiche feuerwehrtechnische Beladung zur Brandbekämpfung, sowie zusätzlich eine Beladung zur technischen Hilfeleistung. Diese Beladung ermöglicht es auch Rettungsmaßnahmen bei Verkehrsunfällen durchzuführen. Die fest verbaute Pumpe leistet 2000 l/min bei einem Druck von 10 bar. Der Löschwassertank fast 1600 l.

Die Ausrüstung für die Brandbekämpfung ist für zwei Gruppen ausgelegt. Für schnelle Löschangriffe kleineren Umfangs (Container- oder Fahrzeugbrände, Flächenbrände) ist auf dem Fahrzeug eine Schnellangriffseinrichtung installiert. Diese besteht aus zwei C-Schläuchen, die zusammen mit einem C-Rohr, in Buchten verlastet sind. Des Weiteren werden Kleinlöschgeräte (z.B. eine Kübelspritze) an Bord vorgehalten.

Für die schnelle Ausrüstung mit Atemschutzgeräten auf der Anfahrt zu Brandeinsätzen oder anderen Lagen, sind zwei Plätze im Mannschaftsraum mit entsprechenden Atemschutzgeräten ausgerüstet. Dies ermöglicht bei entsprechenden Einsätzen ein schnelleres Vorgehen des ersten Trupps unter Atemschutz (Angriffstrupp).

Zum Ausleuchten von Einsatzstellen verfügt das HLF 10 über einen pneumatischen Lichtmast, der direkt vom Fahrzeug versorgt wird.

 

Kategorien: , ,


Top