Löschgruppenfahrzeug 2-LF10

FL-Ibb-2-LF10

Daten

Fahrzeuggruppe Löschfahrzeuge, Tanklöschfahrzeuge
Funkrufname FL-Ibb-2-LF10
Standort Laggenbeck
Besatzung 9 (1/8 – Gruppe)
Baujahr 1996
Leistung 125 kW (170 PS)
Gewicht 9500 KG
Fahrgestell Mercedes Benz
Aufbau Ziegler

 

Beschreibung

Auf dem Löschgruppenfahrzeug (LF) 10 befindet sich eine umfangreiche feuerwehrtechnische Beladung zur Brandbekämpfung, sowie zusätzlich eine Beladung für kleineren technischen Hilfeleistung. Die fest verbaute Pumpe leistet 800 l/min bei einem Druck von 8 bar. Der Löschwassertank fast 600 l. Neben der Fahrzeug eigenen Pumpe ist eine mobile Pumpe (Tragkraftspritze 8/8) auf dem Fahrzeug verlastet. Diese liefert eine Pumpenleistung von 800 l/min bei 8 bar Nennförderdruck.

Für schnelle Löschangriffe kleineren Umfangs (Container- oder Fahrzeugbrände, Flächenbrände) ist auf dem Fahrzeug eine Schnellangriffseinrichtung installiert. Diese besteht aus einem formstabilen Schlauch, der auf einer Haspel aufgerollt ist. Des Weiteren werden Kleinlöschgeräte (z.B. eine Kübelspritze) an Bord vorgehalten.

Im Mannschaftsraum sind zwei Plätze mit Atemschutzgeräten versehen. Diese ermöglichen ein Ausrüsten, mit Atemschutz, bereits auf der Anfahrt zu einem Brandeinsatz oder anderen Lagen. Durch das Ausrüsten auf der Anfahrt, kann der erste Trupp, an der Einsatzstelle, schneller Vorgehen.

Zur Absicherung der Einsatzkräfte bei Einsätzen in absturzgefährdeten Bereichen, ist im Geräteraum ein Satz Absturzsicherung verlastet.
Dieser besteht aus einem Dynamikseil, einem Sicherungsgurt und mehreren Bandschlaufen mit Karabinern.

Der alte Funkrufname (bis 30.9.2012) war Florian Steinfurt 7-42-1

Kategorien: , ,


Top