DRK-Bundeswettbewerb in Ibbenbüren

16. September 2017, 06:30 UhrSchlagwörter: , , , , , , ,

Am Samstag, dem 16. September 2017, fand in Ibbenbüren der Bundeswettbewerb des Deutschen Roten Kreuzes statt. Die Feuerwehr Ibbenbüren unterstützte die Veranstaltung an zwei Stationen. Beim Bundeswettbewerb des DRK traten die besten 17 Gruppen aus der ganzen Bundesrepublik an zwölf Stationen gegeneinander an, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Zwei dieser Stationen wurden von der Feuerwehr Ibbenbüren unterstützt.

An der ersten Station wurde ein Kellerbrand nach einer Verpuffung angenommen, bei dem einige Personen verletzt wurden. Die Feuerwehr rettete mehrere Personen aus dem brennenden Gebäude und führte diese den einzelnen DRK-Gruppen zu. Diese richteten jeweils eine Patientenablage ein und versorgten dort die Patienten je nach den vorgefundenen Verletzungsmustern. Mehrere Schiedsrichter des DRK bewertenden diese Aufgabe sehr genau.

An der zweiten Station wurde ein Verkehrsunfall mit einem PKW und einem Radfahrer simuliert. Die dort eingesetzten Feuerwehrkameraden retteten die Personen aus dem PKW und führten diese dann ebenfalls den DRK-Gruppen zu.

Wichtig war an beiden Stationen, bei allen 17 Übungen den Gruppen exakt die selbe Übungslage zu bieten, so dass jede Gruppe unter den selben Bedingungen bewertet werden konnte.

 

Link zum Onlinebericht der IVZ aktuell

 

 

Kategorien: Alle Beiträge, Informationen, Veranstaltungen • Autor: ms


Top