Bereitschaftsübung der „Vorgeplanten überörtlichen Hilfe im Kreis Steinfurt“

23. März 2019, 14:28 UhrSchlagwörter: , ,

Am heutigen Samstagmorgen wurde das neue Einsatzkonzept zur „Vorgeplanten überörtlichen Hilfe im Kreis Steinfurt“ beübt.

Um 8:55 Uhr alarmierte die Leitstelle des Kreises Steinfurt die vorgeplanten Einheiten. Diese machten sich dann von ihren Gerätehäusern auf den Weg zum Sammelplatz nach Rheine-Bentlage.

Hier wurden die einzelnen Löschzüge zusammengestellt und die neuen Funkrufnamen vergeben.

Vom Sammelplatz aus ging es dann in einer Verbandsfahrt durch den Kreis Steinfurt.

Der Endpunkt der Route war die Feuer- und Rettungswache Ibbenbüren.

Die 47 Fahrzeuge konnten im Innenhof der Feuerwehr abgestellt werden.

Der Übungsorganisator, stv. KBM Werner Henrichsmann,  begrüßte die Übungsteilnehmer und bedankte sich für die Bereitschaft an einer solchen Übung teilzunehmen.

Auch der KBM Raphael-Ralph Meier bedankte sich bei den Übungsteilnehmern und bei der Feuerwehr Ibbenbüren für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Im Anschluss versorgte der Malteser Hilfsdienst die 226 Übungsteilnehmer mit einem leckeren Mittagessen.

Danach verließen die Fahrzeuge die Feuer- und Rettungswache Ibbenbüren und fuhren ihre Gerätehäuser an.

 

 

Kategorien: Alle Beiträge, Informationen • Autor: mk


Top