TH klein- ungewöhnliche Hilfeleistung an der Feuerwache

6. Mai 2019, 16:13 UhrSchlagwörter: ,

Einsatzort: Ibbenbüren, Niedersachsenring

Alarmierte Löschzüge: Dienstbetrieb

Einsatzbericht: Am Montagnachmittag mussten die Kollegen der Feuer- und Rettungswache einen nicht alltäglichen Einsatz abarbeiten.

Eine Person hatte sich privat Handschellen gekauft. Die Person fesselte sich selber mit den Handschellen im Bereich der Fußgelenke. Leider konnten die Handschellen nicht mehr vollständig geöffnet werden, da ein Schlüssel fehlte.

Auch die von der Person zu Hilfe gerufene Polizei konnte die Handschellen nicht öffnen.

Die Kollegen der Polizei fuhren mit der Person zur Feuer- und Rettungswache.

Die routinierten Brandschützer konnten, unter besonderer Vorsicht, die Handschellen mit einem „Dremel“ auftrennen und die Person befreien.

Da es sich bei den Handschellen um hochwärtiges Material handelte dauerte das ganze ca. 50 Minuten.

Ohne weitere Verletzungen konnte die Person, nach der „Befreiung“, den Heimweg antreten.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20-1,

Kategorien: Alle Beiträge, Einsätze • Autor: mk


Top