Fitness in der Feuerwehr „Fit mit der Feuerwehr“

6. September 2019, 06:00 UhrSchlagwörter: , ,

Fitness spielt gerade bei der Feuerwehr eine große Rolle. Daher bietet das NRW-Innenministerium gemeinsam mit der Deutschen Sporthochschule Köln seit November 2018 Schulungen zur Steigerung der Fitness an. Ein Angebot für alle Freiwilligen Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen. Geschult werden können die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren entweder in Kleingruppen oder auch in Löschzugstärke vor Ort. Die Sportwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler beraten sie, orientiert an den lokalen Bedürfnissen. So sollen beispielsweise gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit erstellt und individuelle Übungseinheiten durchgeführt werden. Auch der Aufbau, die korrekte Durchführung sowie Nachbereitung der Potenzialanalyse kann von der Sporthochschule begleitet werden. Bei der Potenzialanalyse handelt es sich um Übungen, die feuerwehrspezifische Anforderungen abbilden und dazu dienen, individuelle Potenziale der körperlichen Leistungsfähigkeit herauszuarbeiten.

In den vergangenen Jahren haben sich Feuerwehrangehörige im Rahmen des Projekts „FeuerwEhrensache“ mit der Fitness in den Freiwilligen Feuerwehren beschäftigt und mit der Frage, welche Bedeutung diesem Thema künftig zukommen soll. Sagt das Alter etwas über die Fitness von Feuerwehrfrauen und -männern aus? Wie kann Sport in den Alltag von Freiwilligen Feuerwehrangehörigen integriert werden? Der Abschlussbericht des Projekts zeigt: Die Berücksichtigung der körperlichen Leistungsfähigkeit ist sinnvoll, um individuelle Belastungsgrenzen und -potenziale zu identifizieren. Gemeinsam durchgeführte Sportübungen tragen dazu bei, Verletzungen zu vermeiden, wirken sich positiv auf die Kameradschaft aus und haben einen integrativen Charakter. Deswegen hat das NRW-Innenministerium entschieden, gemeinsam mit der Sporthochschule Köln seit November 2018 Schulungen anzubieten.

Quelle: Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen


Auch die Feuerwehr Ibbenbüren bietet ihren Kameradinnen und Kameraden „Fit mit der Feuerwehr“ an. Nachdem sich im Vorfeld einige Kameradinnen und Kameraden für eine Woche nach Köln zur „Trainerschulung“ begeben hatten, wurde für alle Interessierten an zwei Terminen eine Potenzialanalyse an der Feuer- und Rettungswache am Niedersachsenring durchgeführt.

Im Anschluss hat jeder Teilnehmer einen auf ihn zugeschnittenen Trainigsplan erhalten und kann seit Anfang Juni dienstags- und donnerstagsabends am gemeinsamen Training teilnehmen. Gestartet wird jeweils um 19:00 Uhr und nach ca. 1,5 Stunden kann man schon wieder geduscht mit dem Programm fertig sein.

Unter der Anleitung von mindestens einem Trainer, der bei den Übungen unterstützt, Tipps gibt und das Aufwärmen leitet, findet sich schon eine stattliche Anzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu jedem Termin ein.

Wer noch keine Potenzialanalyse durchlaufen hat, oder einfach bisweilen noch keine Zeit hatte zu den Trainigseinheiten zu erscheinen, ist herzlich eingeladen, dieses jederzeit zu den angeführten Terminen zu tun.

 

 

Kategorien: Alle Beiträge, Informationen, Veranstaltungen • Autor: ms


Top