Jugenfeuerwehrlager 2019 Tag 2 – Schatzi, nimm mal Position 50!

15. Oktober 2019, 21:30 UhrSchlagwörter: , , ,

Der zweite Tag begann schon um 8 Uhr für das Küchenteam mit einer morgendlichen Dusche, nach der sie sich ans Vorbereiten des Frühstückes machten. Für den Rest startete der Tag um halb 9 oder durch das laute Knarren des Fußbodens schon etwas eher.

Das Frühstück zeichnete sich durch leckeren Aufstrich und luftig gebackene Brötchen aus.
Nach der morgendlichen Stärkung machten wir uns auf den Weg in Richtung Hamburger Flughafen. Nach kleinen Hindernissen namens „Parkplatzsuche“, dem Problem „Welche Möve wurde jetzt eigentlich geblitzt?“ und der Verzweiflung an manchen Fahrkünsten, haben wir es dennoch geschafft, heile am Flughafen anzukommen. Und das auch ohne eine Parkrechnungen von über 600 Euro. Da die Fahrt über eine Stunde gedauert hat, kam die Idee von einigen, die nächste Stärkung bei McDonalds einzunehmen.

Nach der mittäglichen Stärkung, bei McDonalds, machten wir uns dann auf die Suche nach dem Weg zum Besucherzentrum. Nach dem wir dieses dann letztlich gefunden hatten, begann dann der erste Teil der Führung – das Flughafenmodel. Unser Führungsleiter fing an uns ausführlich den Flughafen mit allen interessanten Fakten und seiner Geschichte zu erklären, um unser Wissen zu erweitern. Highlight dieses Vortrag war, als er uns zeigte wie der Flughafen nachts mit seiner Beleuchtung aussieht und anschließend hat er uns mit Modellflugzeugen gezeigt wie die Flugzeuge starten und landen.

Danach ging es für uns raus auf das Rollfeld. Aber natürlich mussten wir erst durch den Sicherheitscheck mit zahlreichen „Das darf ich nicht mit mir führen!“. Danach fuhren wir mit einem Bus Richtung Flughafenfeuerwehr. Diese war aber leider nicht da. Wie sich herrausstellte, hatten die eine Übung. Nach reichlichem Herumtelefonieren kam dann die Zulassung, dass wir zum Übungsplatz fahren durften. Doch auf dem Weg dahin kamen uns die Einsatzfahrzeuge entgegen. Unsere Busfahrerin „Schatzi oder Schätzelchen“ fuhr uns wieder zurück zur Werkfeuerwehr. Als wir dort ankamen, waren alle Stellplätze wieder besetzt. Nach reichlichen und tollen Fotos fuhren wir Richtung Terminals und Vorfeld 1. Highlights dieser Fahrt waren, dass wir nun alle die Erfahrung gemacht haben ein Flugzeug einzuparken, dass Piloten und Flughafenmitarbeiter begeisterte Winker sind, unser Führungsleiter uns bewiesen hat, dass alle zurückwinken, er so gut wie alle kennt und dass er das Links und Rechts beherrscht. Danach fuhren wir Slalom durch die einzelnen Flugzeuge in Richtung Werkstätten und Privatjets. Es stellte sich heraus, dass Otto Waalkes dort einen Hubschrauber stehen hat. Die Führung wurde durch den Start einer Boing 777 der Emirates Airlines und einer Quizfrage, wo man Honig gewinnen konnte, beendet.

Nach der dreistündigen Führung ging es für uns über LANGE UMWEGE Richtung Haus zurück, wo der Küchendienst alles für das Abendessen vorbereitete. Nach einer köstlichen Portion Spaghetti Bolognese ließen wir den Abend in gemeinsamer Runde mit Spielen ausklingen.

In Liebe, die Mädels der JF!

Kategorien: Alle Beiträge, Allgemein, Informationen, Veranstaltungen • Autor: olb


Top