Person vor Zug

18. November 2019, 18:07 UhrSchlagwörter: , , ,

Einsatzort: Ibbenbüren, DB RH>OS, Bahnübergang Glücksburger Straße

Alarmierte Löschzüge: Dienstbetrieb, Stadtmitte 2

Einsatzbericht: Am Montagabend wurden der Dienstbetrieb und der Löschzug Stadtmitte 2 zu einem Einsatz „Person vor Zug“ alarmiert.

An der Einsatzstelle war ein PKW aus ungeklärter Ursache mit einem Güterzug zusammengestoßen. Eine Person war in dem PKW eingeklemmt.

Die weitere Erkundung ergab, dass sich insgesamt vier Insassen in dem PKW befunden hatten. Offensichtlich konnten aber drei Personen den PKW vor dem Zusammenstoß verlassen.

Die Feuerwehr leitete die technische Rettung der eingeklemmten Person ein. Ein zweifacher Brandschutz wurde sichergestellt. Nach der Rettung aus dem PKW wurde die Person dem Rettungsdienst übergeben.

Die leicht verletzten Personen wurden durch die Feuerwehr bis zum Eintreffen weiterer Rettungsmittel erstversorgt.

Die Feuerwehr kümmerte sich auch um einen Ersthelfer.

Der Fachberater Seelsorge der Feuerwehr Ibbenbüren war ebenfalls an der Einsatzstelle und leitete eine Notfallseelsorge für die betroffenen Personen ein.

Auch der Triebwagenführer wurde durch die Feuerwehr gesichtet und betreut.

Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Bundespolizei übergeben.

Bericht auf ivz-aktuell (nur für Abonnenten)

Bericht auf Nord-West-Media TV

 

 

 

 

 

Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW-1, HLF20-1, WLF26-KR mit AB-Rüst, HLF20-2, ELW1, LF10-1, GW-L, DLK23, MTF-1, MTF-3, NEF-1, RTW-1, Hop-RTW-1, , Lng-RTW-2, Rhn-RTW-2

Kategorien: Alle Beiträge, Einsätze • Autor: mk


Top