Einsturz/Explosion

1. Januar 2020, 00:58 UhrSchlagwörter: , , , , , , , ,

Einsatzort: Ibbenbüren, Föhrengrund

Alarmierte Löschzüge: Dienstbetrieb, Stadtmitte 1+2, Laggenbeck, Dörenthe

Einsatzbericht: Mit dem Stichwort „Einsturz/Explosion“ wurde die Feuerwehr Ibbenbüren zu einem Wohnhaus in der Straße Föhrengrund alarmiert.

Da bereits zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr Ibbenbüren an anderen Einsatzstellen gebunden waren, wurde ein „Vollalarm“ für alle Einsatzkräfte der Fw Ibbenbüren ausgelöst.

Vor Ort wurde festgestellt, dass es in einer Einliegerwohnung im Keller eines Hauses zu einer Explosion gekommen war. Durch die Explosion waren im ganzen Haus so wesentliche Schäden entstanden, dass seine Standsicherheit erheblich gefährdet war. Im Kellerbereich des Hauses brannte es.

Die weitere Erkundung ergab, dass alle Bewohner des Hauses dieses bereits verlassen hatten. Eine Person war schwer verletzt. Sie wurde von den Rettungsdienstkräften der Fw Ibbenbüren versorgt und musste anschließend in eine Spezialklinik transportiert werden.

Die anderen Bewohner des Hauses wurden vor Ort vom den Rettungsdienstkräften versorgt, mussten aber nicht in eine Klinik transportiert werden.

Ein Nachbarhaus ist ebenfalls schwer und ein weiteres leichter beschädigt worden.

Die Einsatzkräfte löschten den Brand im Keller des Gebäudes ab und kontrollierten einmal das komplette Gebäude. Die Versorgung mit Gas und elektrischem Strom wurde abgestellt.

Daraufhin wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, die ihre Ermittlungen zur Unglücksursache aufnahm.

Link zum Onlinebericht der IVZ (für Abonnenten)

© Fotos 1 und 2 mit freundlicher Genehmigung der IVZ

Link zum Bericht bei Nord-West-Media TV

Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW-1, HLF20-2, DLK23, 2-HLF10, 2-LF10, TLF4000, LF10-2, LF10-1, ELW1, GW-L1, 3-LF10, HLF20-1, RTW-1, NEF, Rh.RTW-8, Grv.RTW-1, Grv.KTW-1

Kategorien: Alle Beiträge, Einsätze • Autor: mla


Top