Kreisjugendfeuerwehralarmübung

27. August 2016, 19:44 UhrSchlagwörter: , , ,

Alarmierte Löschzüge: JF Ibbenbüren JF Laggenbeck

Am Samstag fand die alljährliche Kreisjugendfeuerwehralarmübung statt. Dieses Jahr ging es für ca. 400 Jugendfeuerwehrmitglieder und deren Betreuer nach Tecklenburg.Insgesamt gab es vier große Einsatzstellen abzuarbeiten. “Gebäudebrand” und “eingeklemmte Person” waren die häufigsten Stichworte, zu denen die JF ausgerücken musste.

Die JF Ibbenbüren wurde um ca. 14 Uhr mit dem Stichwort “Gebäudebrand”, aus dem Bereitstellungsraum “Ledder Werkstätten”, alarmiert. Gemeinsam mit einigen anderen Kräften der JF ging es zur Firma “Amazone” nach Leeden. Die JF Ibbenbüren baute 3 Löschangriffe mit je 3 C-Rohren auf, um den angenommenen Brand zu bekämpfen. Ebenfalls baute die JFI die Wasserversorgung für die Löschangriffe, über einen Löschteich, auf.

Nach ca. einer Stunde war die Übung beendet und nachdem alle Geräte wieder auf den Fahrzeugen verlastet waren, machte man sich auf den Weg zurück in den Bereistellungsraum Ledder Werkstätten, wo es noch eine kleine Stärkung, sowie eine kleine Nachbesprechung gab.

Eingesetzte Fahrzeuge: 1-LF10-2, 1-LF, 2-LF10, 2-MTF

Kategorien: Alle Beiträge, Informationen, Veranstaltungen • Autor: olb


Top