Tag der offenen Tür beim Löschzug Laggenbeck

11. September 2016, 11:00 UhrSchlagwörter: , , , , ,

10 Jahre Jugendfeuerwehrgruppe Laggenbeck – unter diesem Motto öffnete der Löschzug Laggenbeck am 11. September, ab 11 Uhr, seine Türen. Um das Feuerwehrgerätehaus, an der Mettinger Straße, wurde ein buntes Rhamenprogramm aufgeboten.

Die Fahrzeuge des Löschzuges Laggenbeck, die Drehleiter und das neue TLF 4000 aus Stadtmitte, ein Rettungswagen und die Fahrzeuge des DRK-Ortsvereins Laggenbeck bildeten eine Fahrzeugausstellung.

Die Jugendfeuerwehr übernahm die Betreuung mehrerer Stationen zur Unterhaltung der Kinder. Unter anderem standen eine Feuerlöscherübung, Torwandschießen mit einem Strahlrohr, eine Hüpfburg und ein Popcornstand auf dem Programm.

Für das leibliche Wohl wurden Steakbrötchen, Kaffee, verschiedenste Kuchen, Pommes, Würstchen und kühle Getränke aufgeboten.

Neben der Beratung an einem Informationsstand im Feuerwehrgerätehaus führten die aktiven Kameraden des Löschzuges Laggenbeck und der Löschzüge Stadtmitte verschiedene Vorführungen durch. Gestartet wurde das Vorführungsprogramm mit einer Feuerwehrmodenschau. Von der Ausgehuniform, über den Nomex-Schutzanzug, bis zum Gebläsefilteranzug des ABC-Erkunders-NRW, wurden viele verschiedene Uniformen und Bekleidungen der Feuerwehr vorgeführt.

Den nächsten Punkt im Vorführungsprogramm markierte eine Technische-Hilfeleistungs-Übung.  Als Übungslage wurde eine bewusstlose Person auf dem Dach des Feuerwehrgerätehauses angenommen. Zunächst ging ein Trupp zusammen mit dem Rettungsdienst über eine vierteilige Steckleiter auf das Dach vor. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die Person mit der Drehleiter gerettet.

Auf die erste Technische-Hilfeleistung-Übung folgte die Vorführung eines Sprungpolsters. Vier Kameraden bauten das Sprungpolster auf und brachten es vor dem Feuerwehrgerätehaus in Stellung. Löschzugführer Axel Wesselmann moderierte die Übung und gab Informationen zum Sprungpolster 16.

Als letzte Übungslage wurde eine patientenorientierte Rettung aus einem verunfallten Pkw vorgeführt. Nach der Stabilisierung des Fahrzeuges und der Erstversorgung durch den Rettungsdienst, wurde durch einen Trupp die Fahrertür des Pkw entfernt. Da die Person im Fußraum eingeklemmt war, wurde der Fußraum durch den Einsatz eines Rettungszylinders erweitert und die Person konnte befreit werden. Der Rettungsdienst stabilisierte die Person unter Zuhilfenahme eines KED-Systems. Nach der Umlagerung der Person auf eine Vakuummatratze endete die Vorführung.

Zwischen den verschiedenen Vorführungen zeigten die Kameraden aus Stadtmitte die Leistungsfähigkeit der neuen Drehleiter in Zusammenarbeit mit dem neuen TLF 4000. So wurden die verschiedenen Fahrmöglichkeiten der Drehleiter und die Funktion des fest installierten Wasserwerfers vorgeführt.

Über den gesamten Tag verteilt konnten die Kinder ein Rätsel rund um das Thema Feuerwehr lösen und den ausgefüllten Fragebogen bei der Jugendfeuerwehr am Infostand abgeben. Am späten Nachmittag wurden unter allen Teilnehmern verschiedenste Preise verlost und sorgten so für strahlende Gesichter bei den kleinen Besuchern.

Gegen 18 Uhr endete der erfolgreiche Tag der offenen Tür und die Kameradinnen und Kameraden ließen den Tag bei leckeren Steaks vom Grill und kühlen Getränken Revue passieren.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Kameraden aus Stadtmitte für die Unterstützung mit der Drehleiter und dem TLF 4000, beim DRK-Ortsverein Laggenbeck für die Unterstützung während der Fahrzeugausstellung, beim Volkstanzverein Laggenbeck für die Versorgung mit kühlen Getränken, beim Team rund um die Pommesbude und bei den Partnerinnen und Partnern der Kameradinnen und Kameraden für die Unterstützung vor und während des Tages der offenen Tür.

Link zum Onlinebericht der IVZ-aktuell mit Videobeitrag

Kategorien: Alle Beiträge, Informationen, Veranstaltungen • Autor: sg


Top