Jugendfeuerwehrlager 2019 Tag 3 – Rot ist Blau und A ist B!!!!!

16. Oktober 2019, 21:56 UhrSchlagwörter: , , , , , , ,

An dem dritten Tag des Jugendfeuerwehrlagers wurden wir laut regnerisch geweckt. Das Frühstück begann mit frisch geduschten Brötchen. Das Highlight des Morgens war dennoch die schnell anschleichende WESPENINVASION durch das Lüftungssystem. Diese wurde aber schnell durch gutes Teamwork mit Besen beseitigt.

Nach dem leckeren Frühstück begann das schnelle, gründliche Packen der Badesachen (trotzdem wurde etwas vergessen), denn heute ging es für uns zum ARRIBA Erlebnis-Spaßbad. Doch das Fahren machte mal wieder Schwierigkeiten, so dass wir mal wieder auf eine Zeit von über einer Stunde kamen, die aber durch die Sprüche und Späße des Tages schnell rum ging.
Der Weg über die Autobahn führte uns in Richtung Hamburger Hafen und letztendlich in das gefürchtete Straßen-Labyrinth Hamburgs mit tausenden Ampeln und Fahrern.

Bald kamen wir am Erlebnis-Spaßbad an und mussten uns der Herausforderung „Geduld“ stellen, denn vor uns war eine lange Menschenschlange. In dem Bad gab es viele Rutschen und Schwimmbecken. Wir alle hatten großen Spaß!

Die Rückfahrt wurde durch das Feeling einmal im Leben wie die Queen zu sein versüßt, denn so manche „Winkies“ kamen wir von den netten und weniger genervten Bürgern der Stadt Hamburgs zurück. Ebenfalls wurden wir unserem allerbesten Freund, dem Navi vorgestellt. Man könnte aber eher sagen unseren verschiedenen aller besten Freunden den Navis und ihre verschiedenen Ansichtsweisen aus der Stadt Hamburg raus zu kommen, was zu viel Verwirrung führte und wir so mal unabsichtlich die schönen Seiten von Hamburg sahen. Highlight-Spruch war „Die … Rotphasen an den Ampeln werden im Navi nicht eingerechnet“ worauf hier mal wieder auf die Dauer der Fahrt angespielt wurde.

Doch als wir endlich mal am Haus ankamen, fuhren ein paar wieder los um einzukaufen, denn das Menü bot uns heute Gyros mit Fladenbrot. Das tollste Ereignis des Tages war dennoch, dass wir Besuch bekamen vom Stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Ibbenbüren, Marko Lammerskitten, der mal gerne in das Lagerleben reinschnuppern wollte, was uns alle sehr freut. Der Abend wurde dann noch durch Spiel und Spaß schön beendet.

In Guten und wie in schlechten Phasen

die zwei Mädels der JF und nun Teilzeitjournalisten mit dem Feeling von Gossip Girl

Kategorien: Alle Beiträge, Allgemein, Informationen, Veranstaltungen • Autor: olb


Top